Vereinigung deutschsprachiger Liebesroman-Autoren und -Autorinnen:
Wie es begann

In der Zeit vom 3. Mai 2003 bis zum 20. Mai 2005 war ich Sprecherin und 1. Vorsitzende von DELIA, der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren- und Autorinnen www.delia-online.de. Von 2004 bis 2005 war ich zudem Vorsitzende der Jury für den DELIA-Literaturpreis, der ich insgesamt bis 2007 angehörte. Eine arbeits- und erlebnisintensive Zeit, die ich nicht missen möchte.

Die Idee zu DELIA entstand eher zufällig während eines Gesprächs von mir mit Isolde Wehr, der damaligen Herausgeberin der Moments-Edition im Club Bertelsmann.

 

Bild: Sommer 2002, Ich, Marte Cormann, im Gespräch mit Isolde Wehr (links)

Zunächst sprach alles gegen diesen Plan. War es nicht völlig verrückt, ein paar wildfremde Frauen und Berufskolleginnen per Email zu fragen, ob sie Lust auf ein Netzwerk hätten, das nur für deutschsprachige Autoren und Autorinnen von Liebesromanen bestimmt ist? Kaum einer aus der Branche rechnete damals mit einem Erfolg.

Doch nur wer wagt, der auch gewinnt. Das Echo auf meine Anfragen war durchweg positiv. Bald hatten sich die ersten Gründungsmitglieder per Email vernetzt. Sophia Farago, unsere Kollegin aus Österreich, fand auch bald den passenden Namen: DELIA - Deutschsprachige Liebesroman-Autoren und -Autorinnen!

 

Am 3. Mai 2003 wurde DeLiA in Bad Homburg feierlich mit Sekt und viel guter Laune gegründet. Mit dabei waren die Gründungsmitglieder Angeline Bauer, Sophia Farago, Ulrike Dietmann, Susan Hastings, Petra Last, Rebecca Michéle, Michelle Raven, Eva Völler, Elaine Winter und ich. Nicht körperlich anwesend, aber immerhin in Gedanken dabei waren die Schweizerin Patricia Alge und Gaby Schuster.

 Foto: privat; der DELIA-Literaturpreis in seinen Anfängen

 

Der "Verein zur Förderung deutschsprachiger  Liebesromanliteratur e.V." bekam mit mir, Marte Cormann (Sprecherin und 1.Vorsitzende), Eva Völler (Schriftführerin) und Petra Last (Schatzmeisterin) auch gleich seinen ersten Vorstand, der bis zum 20. Mai 2005 amtierte.

In diese Wahlperiode fielen Initiativen und Erfolge wie zum Beispiel die Verleihung der ersten "DELIA" - dem Literaturpreis für

herausragende Liebesromane deutschsprachiger Autorinnen und Autoren des Vorjahres, der zu dieser Zeit mit 1000 Euro dotiert war und mittlerweile in der Szene als Förderpreis etabliert ist.

 

Sehr viel Beachtung in der Öffentlichkeit und bei den Medien fand vom 8. Oktober bis zum 10. Oktober 2004 auch die 1. LiebesLeseNacht in Meerbusch. Das Foto unten zeigt uns Autorinnen und Autoren mit dem damaligen Bürgermeister Dr. Dieter Spindler, der es sich nicht nehmen ließ, die anwesenden DELIA-Autorinnen und Autoren persönlich zu begrüßen. Die 1. Meerbuscher LiebesLeseNacht wurde mit Hilfe des EXTRA-TIPP Meerbusch und mit tatkräftiger Unterstützung seines Redakteurs Michael Küppers realisiert.

Heute zählt die Vereinigung mehr als 200 Mitglieder - und es werden zu meiner großen Freude immer mehr.

Foto: privat; im Bild beginnend von links hinten:

Michelle Raven, Angeline Bauer, Eva Völler; Heide John, Elaine Winter, Sophie Berg, Bürgermeister Dr. Spindler, Ednor Mier, Holke Müller, Jeanette Sanders, Rebecca Michéle, Susan Hastings, Petra Last, Dieter Walter, Marte Cormann